Im Dunkeln zur Arbeit zu fahren, fällt so manchem schon schwer genug. Muß man dann auch noch mangels gut ausgeleuchteter Parkplätze den Weg ins Büro suchen, ist der Start in den Tag recht trübe. Die Zufahrt, Abfahrt und das Aufsuchen des Fahrzeuges erfordern bei Dunkelheit eine gute stationäre Beleuchtung. Gerade für Frauen wird so das Sicherheitsgefühl gesteigert. Daher zählt zu den Grundlagen einer Parkplatzbeleuchtung das Augenmerk für den Verkehrsfluss sowie die Sicherheit für Leib und Leben der Benutzer.

Weitere Aspekte der Parkplatzbeleuchtung

Nicht nur Sicherheit und Verkehrsfluss spielen bei der Beleuchtungsplanung eine Rolle. Vor dem Hintergrund moderner Entwicklungen und unserem heutigen Wissensstand, müssen auch die Aspekte der Auswirkungen für die Umwelt (Lichtverschmutzung) sowie ein angemessener Energieverbrauch Beachtung finden. Die Frage, wie hell die Nacht generell sein darf oder muss, drängt sich förmlich in den Vordergrund und es kommt darauf an, geeignete Helligkeitsstandards zu entwickeln und umzusetzen, die alle diese Kriterien im Auge behalten. So eignet sich eine warmweiße LED-Beleuchtung beispielsweise um das Gefühl der Sicherheit zu vermitteln. Dazu vermeiden die gut steuerbaren Leuchtdioden unerwünschtes Streulicht. Hohe Blauanteile in weißem Licht dagegen ziehen verstärkt Insekten an und können Schlafstörungen beim Menschen auslösen.

Richtlinien der Parkplatzbeleuchtung

Richtwerte für die Planung von Beleuchtungsanlagen auf Parkplätzen sind in der DIN 67528 ” Beleuchtung von Parkplätzen und Parkbauten” sowie in den “Richtlinien für die Beleuchtung der Verkehrsanlagen an den Bundesautobahnen” (Verkehrsblatt 8/1986) oder der ASR 41/3 – Künstliche Beleuchtung für Arbeitsplätze und Verkehrswege im Freien, enthalten. Dabei werden Zonen oder Bewegungsflächen, die von Fußgängern und Fahrzeugen gleichermaßen genutzt werden, unterschiedlich gegenüber den reinen Abstellzonen, die für das Parken der Fahrzeuge vorgesehen sind, betrachtet. Die Beleuchtung auf Parkplätzen und in Parkbauten dient der objektiven Sicherheit und dem subjektiven Sicherheitsempfinden. Eine gute Beleuchtung macht den Verkehrsraum übersichtlich und verringert die Unfallgefahr.

Abgestimmte Beleuchtungslösungen fördern zusätzlich die allgemeine Orientierung und schnellere Wahrnehmung von Fahrzeugen. Vor allem bei Ein- und Ausfahrten ist die Positionierung und Ausleuchtung der Verkehrsflächen wichtig. Kleine Parkplätze im innerstädtischen Bereich sind durch Begrünung und das bauliche Umfeld häufig unübersichtlich. Um Gefahren zu vermeiden ist gleichermaßen eine hohe Lichtqualität sowie ein ausgewogenes Verhältnis zwischen horizontalen und vertikalen Beleuchtungsstärken wichtig. Für größere Parkplätze eignen sich Lichtmasten mit hohen Lichtpunkthöhen und weiteren Lichtpunktabständen.

Innovative Lichttechnik für Parkplätze

Eine gute Beleuchtung für Ihren Parkplatz bietet die LED-Technik. LED-Beleuchtung ist umweltbewusst und sparsam zugleich und bietet eine Beleuchtungsqualität, bei der sich Besucher und Mitarbeiter gleichermaßen gut zurechtfinden. Durch eingebaute Dimm-Funktion können innovative Leuchten tagsüber automatisch Energiekosten sparen. Zu den Stoßzeiten, morgens und abends, sorgen sie für ausreichendes Licht. Wartungsarm, langlebig und zuverlässig erfüllen sie alle Eigenschaften, die die gute Ausleuchtung eines Parkplatzes haben sollte um allen Anforderungen gerecht zu werden.

Über alle weiteren Möglichkeiten und Fragen rund um Parkplatzbeleuchtung im privaten und öffentlichen Raum oder auf Ihrem Firmengelände informieren wir Sie gerne. Machen Sie einen Termin oder kommen Sie einfach vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team von Elektro Koelmann
Elektroinstallation seit 1977

 

 

Foto: Bernd Hempen

Leave a Reply


*