SMART HOME

By 1. August 2017Energie
40259126 - flat design vector illustration of a smart home automation infographic. control smart home system with smart phone or tablet via information dashboard

Was ist eigentlich ein “Smart Home”?

Wie wertvoll ist das vernetzte, „intelligente“ Heim tatsächlich? Was beschert es uns für Erleichterungen im Alltag? Sind wir mit dem Smart Home auf dem Weg zu mehr Sicherheit, mehr eigener Zeit und geringeren Energiekosten? 

Als Smart Home bezeichnet man einen Haushalt, in dem Haushalts- und Multimediageräte mit- und untereinander interagieren. Sie werden von einer zentralen Funkstation ferngesteuert. In vielen Haushalten werden bereits einige Smart Home Komponenten genutzt, die mit dem Smartphone kommunizieren. Durch diese neue Technologie können Alltagsvorgänge automatisiert werden oder auch Einstellungen für zu Hause auf die individuellen Bedürfnisse programmiert werden, wie z.B. Heizung, Licht, Jalousien etc. Diese Einstellungen können dann wiederum schnell und unkompliziert zu Hause oder von unterwegs angepasst werden. Möglich ist dieser Fortschritt seit sich WLAN und Bluetooth im Alltag durchgesetzt haben.

Das Smart Home hilft uns also dabei, den Alltag komfortabler zu gestalten, indem viele Steuerungsmöglichkeiten programmiert werden und von alleine funktionieren. Gleichzeitig hilft ein intelligent vernetztes Haus aber auch dabei Strom zu sparen und somit nicht nur die Umwelt sondern auch den Geldbeutel zu schonen. So erlernen smarte Thermostate, wann sie heizen sollen und wann nicht und sparen so wertvolle Heizkosten. Oder Jalousien reagieren eigenständig auf die Sonnenstrahlung und ändern entsprechend ihre Einstellung.

Besser geschützt vor Einbrüchen! Sie werden per APP informiert, wenn sich jemand an Ihrem Fenster oder einer Tür zu schaffen macht. Sicherheitskomponenten zur Überwachung können dazu in ihr Smart Home System integriert werden oder mit einem bestehenden System gekoppelt werden.

Die starken Regengüsse hören nicht auf und Ihr Keller läuft Gefahr vollzulaufen? Auch hierüber kann Sie das Smart Home informieren, so dass Sie schneller reagieren können, bevor der Schaden entsteht oder zu groß wird.

Oder möchten Sie einfach nur wissen, dass die Kinder wohlbehalten zuhause angekommen sind? Je nachdem wieviel Aufwand betrieben wird und welche Summe Sie investieren, können Sie Ihr zuhause aufrüsten.

Auch die Haushaltsgeräte ziehen mit und werden smart! Die Waschmaschine bequem von unterwegs anstellen, so dass die Wäsche fertig ist, wenn Sie nach Hause kommen. Von unterwegs noch einmal kurz den Kühlschrank nach seinem Inhalt fragen und ob eventuell noch etwas fehlt. Vor Jahren noch belächelt halten dies Möglichkeiten Einzug in unseren Alltag, wenn wir es wollen. Und das Alles zu mittlerweile erschwinglichen Preisen.

Um nicht gleich das komplette Heim zu vernetzen, kann man es auch Schritt für Schritt angehen und z.B. durch smarte Fundstecker alte Geräte ganz einfach zu smarten Geräten aufrüsten. So können z.B. auch Lampen mit Hilfe von Dimm-Funksteckern nicht nur ferngesteuert und programmiert werden, sondern auch die gewünschte Lichtnote eingestellt werden. Diese lassen sich dann über eine APP steuern. Stellen Sie sich vor, sie könnten vom Bett aus schon mal die Beleuchtung in Küche oder Bad einschalten, so dass die gewünschte Lichtquelle bereits warmes Licht spendet, wenn Sie erschienen. Dazu ertönt leise Musik, je nach Geschmack zum Aufwachen mit Wohlfühlcharakter.

Wie funktioniert das Smart Home nun eigentlich?

Das Herzstück eines jeden Smart Home Systems ist die Smart Home Zentrale, die über unterschiedliche Verbindungen mit den smarten Geräten kommuniziert und per Computer, Tablet oder Smartphone steuerbar ist. Je mehr Funksprachen (WLAN. Bluetooth etc.) genutzt werden desto einfacher und umfangreicher. Intelligent und nützlich wird das Smart Home erst mit den verbundenen smarten Geräten: Der Bewegungsmelder der merkt, wenn sich etwas tut oder ein Fensterkontakt, der weiß, ob gerade gelüftet wird. Die wichtigste Komponente beim Smart Home spielen die Sensoren. Sie sind in der Lage unterschiedlichste physikalische Größen (Helligkeit, Schall, Bewegung und Feuchtigkeit) in ein elektrisches Signal umzuwandeln, welches wiederum die gewünschte Aktion veranlasst.

Als Steuerelement für das Smart Home System eignen sich natürlich Smartphone, Tablet oder Computer. Aber auch ein Smart Fernseher kann diese Aufgabe übernehmen. Einmal alle Einstellungen gemacht, haben Sie wenig per Hand einzustellen und können Ihr Smart Home einfach nur noch genießen.

Viel Spaß wünscht Ihr Team von

Elektro Koelmann

Leave a Reply


*